Die Fähigkeit jemandem Liebe oder Abscheu aufzuzwingen wurde zuerst in der grichischen Mythologie genannt. Der Liebesgott Eros (lat. Amor), ein guter Bogenschütze, hat einen Liebespfeil mit einer Goldenen Spitze und einen Abscheupfeil mit einer bleiernen Spitze. Wenn jemand vom Liebespfeil getroffen wird, verliebt er sich in die erste Person die er danach sieht und wer vom Abscheupfeil getroffen wird, wird denjenigen verabscheuen den er danach zuerst erblickt.[1] Diese Fähigkeit setzte Eros erfolgreich gegen den Sonnengott Apollon ein, nachden dieser ihn beleidigt hatte. [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Eros Wikipedia
  2. [2] Eros und Apollon
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.